Stille Helden 2011

und

Spende von "Promedia" für nagelneue Einsatzjacken für den Feuerwehr-Nachwuchs


 

Förderpreis der Rotary-Stiftung „Stille Heldin“: Nadine Helbeck

Video Stille Helden von Johanna Lucke

Ein Film zur Vorstellung der Preisträgerin

 

Unterbrandmeisterin Nadine Helbeck erhielt den Förderpreis Stille Helden 2011. - Bild 11

 

Nadine Helbeck (24), hier mit Wehrführer Walter Wolf.
(Foto: Christian Wolff)


Ahlener Zeitung
 

Ahlen - Zum ersten Mal wurde am Samstag der Förderpreis „Stille Helden“ verliehen. Nadine Helbeck, Unterbrandmeisterin bei der Freiwilligen Feuerwehr Ahlen, ist die erste Preisträgerin dieser von neuen, von der Kinder- und Jugendstiftung des Rotary-Clubs Ahlen ausgelobten Ehrung.

Beruflich ist die 24-Jährige als Gefahrgutbeauftragte bei der Firma Weilke Logistics aktiv. „Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die eine Vorbildfunktion für die Jugend übernehmen können, sollen damit angemessen gewürdigt werden“, erklärte der Stiftungsvorsitzende Dr. Peter Lucke. Zu dieser Premiere der besonderen Art war der „Imo-Moszkowicz-Saal“ im Kino nahezu voll besetzt. Dazu gab es noch zwei Sonderpreise.

 Unterbrandmeisterin Nadine Helbeck erhielt den Förderpreis Stille Helden 2011. - Bild 10

 


 

Nagelneue Einsatzjacken für den Feuerwehr-Nachwuchs (AZ)

VON REINHARD BALDAUF


Eine Spende von 1000 Euro überreichte Wolfgang Arnold (r.), Geschäftsführer von „Promedia“ für die neuen Jacken der Jugendfeuerwehr.

                                                             (Foto: Reinhard Baldauf)
 

Ahlen - Die Jugendfeuerwehr wird besser ausgestattet. Für die neuen Einsatzjacken spendete die Firma „Promedia“ 1000 Euro. Am Dienstagnachmittag überreichte Geschäftsführer Wolfgang Arnold den entsprechenden Scheck. „Schon beim Pöttkes- und Töttkenmarkt habe ich mit Christoph Faust darüber gesprochen, dass ich die Jugendfeuerwehr gerne unterstützen möchte“, führte Wolfgang Arnold aus.
 

Bei der Preisübergabe „Stille Helden“ des Rotary-Clubs Ahlen an Nadine Helbeck von der Jugendfeuerwehr sei Arnold in seiner Absicht bestärkt worden, den Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr in Ahlen weiter zu unterstützen, erklärte er. Wehrführer Walter Wolf dankte dem scheidenden Geschäftsführer Wolfgang Arnold für ein „gutes Verhältnis über viele Jahre hinweg“.

 

Christoph Faust, Leiter der Jugendfeuerwehr, gab zugleich seiner Hoffnung Ausdruck, dass dies mit dem künftigen Nachfolger in der Geschäftsführung, Andreas Frenz, zum Wohl der rund 50 Ahlener Jugendfeuerwehrleute und damit auch zum Wohl der ganzen Stadt Ahlen, ebenso sein werde. Dies war für den Geschäftsmann eine Selbstverständlichkeit, wie er prompt betonte.